ich liebe meinen Beruf

Samstag, 6. Juni 2009

warum ich diesen Beruf habe...

...sagte Veit Lindau heute abend in Berlin, solltest Du Dir u.a. beantworten können.

Dieses zu beantworten und genau auf dem Punkt zu bringen, finde ich sehr schwer, denn es geht um meine Werte.

ich dachte ich sammle hier ein Paar Ideen dazu, um mich nach und nach der Sache zu nähern:

weil ich der Meinung bin, daß jeder Mensch ein Geburtsrecht auf Glück hat,

weil ich selber erfahren habe, daß eine entwicklung von Suizidgedanken zu Lebenfreude möglich ist, also was ich kann, kannst Du auch,

weil das Lächeln meiner zufriedenen Klienten dieser Welt mit mehr Glück bereichert,

weil ich gern mit mutigen Leuten arbeite,

weil ich von meiner Klienten unheimlich viel lerne,

weil ich gern jemanden auf seinem Weg zu seinem Herzen begleite, wie ich selber begleitet wurde..,

weil ich Dich nur dort begleiten kann, wo ich selber schon mal war...

weil ich davon überzeugt bin, daß jeder von uns alle notwendigen Fähigkeiten in sich hat, um sich selbst und die Welt zu bereichern,

weil ich erfahren habe, daß meine Gefühle mich immer wieder zu meiner eigenen Wahrheit und mein eigenes Glück geführt haben, wenn ich ihnen genügend Gehör geschenkt habe,

Weil nur ein Mensch, der keine Angst vor seinen Gefühlen hat sondern damit umgehen kann, erst wirklich handlungskompetent, frei und integer ist,

weil erst Menschen, die mit sich zu-frieden sind, wieder wissen, wie es sich anfühlt, immer "satt" zu sein und mit anderen zu teilen,

weil ich gern Frieden zwischen Gefühlen und Verstand stiften möchte, damit unsere Wirtschaft nur die Menschenwürde bedient.

ja ich glaube das ist es. Wenn Gefühle und Verstand sich einig sind, dann ist der Mensch voll in seiner Kraft und kann die Welt nur noch mit seiner Einzigartigkeit bereichern....

Deswegen mache ich so gern Emotionscoaching, jawohl!!

UND???? wie ist es bei Euch: warum habt ihr Euren Beruf? Warum steht ihr jeden Tag auf??

Mittwoch, 18. Februar 2009

bedingungsloses Grundeinkommen

Hurrah, die Petition ist durch. es kann also weitergehen und richtig zum Thema werden. Ich freue mich...

und ich frage zu diesem Anlaß meine Leser:
"wenn ihr genügend verdienen würdet, so daß ihr davon leben könntet, ohne zu arbeiten; was würdet ihr nun machen? einen neuen Beruf ergreifen oder weiter machen wie bisher oder nichts mehr tun?

was mich betrifft: ich würde weiter machen, denn ich liebe meinen Beruf aber vielleicht mit wenigem Druck...und mehr Freizeit.

Donnerstag, 22. Januar 2009

Ich liebe meinen Beruf

Heute zum ersten Mal durfte ich 7 Stunden lang bzw. 3 Menschen nacheinander intensiv in ihren Gefühlen begleiten und erleben, wie sie Wunden in sich heilen konnten. ich kann nur eins dazu sagen:

GOTT WIE ICH MEINEN BERUF LIEBE...!!!


Ich durfte die Tipping Methode mit dem "Dialog mit inneren Bildern" und mit "wingwave" zusammen kombinieren und zwei Personen vor Rührung und Freude weinen sehen, als sie endlich die Liebe ihrer Mutter wieder in sich spüren konnten.

Freitag, 13. Juni 2008

Ein erfüllender Tag

Heute war das ein beruflich gesehen Traumtag!! Warum?
1) mit CQM konnte sie nach einer Stunde ihren Arm ganz nach hinten schmerzlos bewegen. Vorher war sie auf einer Skala von 1-10 auf 7 und konnte den Arm kaum hoch kriegen.

2) Eine per Telefon begleitete Reise in der Innenwelt (doch es geht!) mit tiefsten Gefühlen mit einer anschließenden 13 Schritten-Prozess der Radikalen Vergebung

3) Selber in einen Vergebungsprozess geführt worden: mit dem Anteil in mir, die mich sabotiert.

4) eine Reise in die Innenwelt in meiner Praxis gemacht, wegen einer sich wiederholenden Krankheit, die nur per OP entfernt werden kann und dabei den Hintergrund der Krankheit gefunden. Die Patientin war sehr positiv überrascht, es zu erfahren.

Ich bin zufrieden und gehe glücklich ins Bett! Ich habe etwas für mich und für anderen getan. Eine gesunde Mischung.

5) ach ja, und ich habe meine erste Anmeldung für mein intensiv Workshop der radikalen Vergebung in Leipzig Ende Juni. Jaaahhhhhh!!!!

Euch gute Nacht!

Mittwoch, 6. Februar 2008

Ich liebe solche Tage...

Heute hatte ich einen Lieblingstag. Was ist ein Lieblingstag für mich? na ein Tag, wo ich mehrere Methoden mit Klienten anwende, die genau zu mir passen.
Heute morgen eine Sitzung mit "Dialog mit inneren Bildern" wo viel Aussöhnung mit einem inneren Kind oder Baby auf einer sehr bewegenden Art und Weise erfahren wird...

Oder heute Nachmittag eine gelungene CQM-Sitzung über eine schmerzende Schulter, wo der Kunde darüber berichtet, wie warm es sich jetzt anfühlt und bereit ist, sich mit seinen Gefühlen aus früher Kindheit auseinanderzusetzen, die immer noch in den Schultern und Arm stecken...

oder heute Abend eine Sitzung mit einem Arbeitgeber mit der "radikalen Vergebung" der hinterfragen möchte, warum eine Mitarbeiterin ihm so viel Probleme macht und herausfinden möchte, was sie ihm damit spiegelt.

Verdamnt, ich hatte so eine Freude an der Arbeit heute! Lieber Gott, ich danke Dir, für zahlreiche solche weitere Tage, wo ich zusehen kann, daß Menschen sich selber immer näher kommen können und glücklicher werden.

Dienstag, 1. Januar 2008

Themen des Jahres 2008

Thema der Jahres:
Jedem Jahr widme ich ein Thema, worauf ich besonders Wert im Jahr legen möchte. Ich hatte schon mal - um ein Paar zu erwähnen - das Jahr der Klärungen, das Jahr des Loslassens, 2 Jahre für die Hingabe, das Jahr des Durchbruchs, das Jahr des Umbruchs...
Ich dachte zuerst, daß ich das Jahr 2008 das Jahr der Zuversicht sein könnte aber ich merke, es gibt ein Wort, was mir viel mehr anzieht dieses Jahr: die LIEBE. Liebe für andere und für mich selbst. Ja ich möchte in 2008 mein Herz nach außen öffnen, das heißt nicht, daß ich suchen werde. nein. Sondern ich will überhaupt mich dafür wieder öffnen. Vorher habe ich es ziemlich vemieden aus Angst, es könnte mich von dem Aufbau meiner Selbständigkeit ablenken.

Schwerpunkt des Jahres: in zwischenmenschlichen Beziehungen mehr bei mir bleiben und Grenzen zeigen.
Ich möchte dieses Jahr eigentlich den Schwerpunkt legen auf zwischenmenschliche Beziehungen in meinem Privatleben und mir besonders dem Thema "freundlich aber bestimmt Grenzen zeigen", "Wut mit Liebe begegnen" und mich immer mehr selber spüren, statt beim anderen zu sein. Viel intensiver meine Gefühle spüren, wenn ich mit jemanden bin, den ich liebe oder mag und meine eigenen Bedürfnisse respektieren...

Mehr Zeit für: meine Freunde
Letztes Jahr habe ich mir zu 90% auf die Arbeit konzentriert und es blieb wenig Platz für meine Freunde und genau das will ich dieses Jahr etwas verändern und würde mich freuen, wenn ich 30% Zeit für meine Freunde hätte, denn es ist noch viel aufzubauen und zu lernen.

Ein Projekt: Vergebungszeremonien nach Tipping in Leipzig anbieten, vielleicht sogar mehr...
Dieses Jahr kommt Colin Tipping auch nach Leipzig und präsentiert seine beide Bücher über die radikale Vergebung und die Erschaffung der Realität. Ich werde dabei sein und mich dort vorstellen. Am liebsten hätte ich daß ich entweder, Klienten aus Leipzig nach Berlin ziehe oder ich in Leipzig Tipping Coaching anbiete.

Ausbau: CQM in der Unternehmensberatung.
Schon in Januar treffe ich zwei weitere Personen, die eine Zusammenarbeit mit mir ausprobieren wollen. Energetische Analyse aus der Ferne von Unternehmen/Praxen/potentielle Kunden. Ein Bereich, wo ich noch viel zu lernen habe (Treffen in Leipzig am 17.1) aber wo ich meine Kenntnisse als Diplom Kauffrau mit einsetzen kann. Ich muß sehen, ob ich unter Druck, genau so gute Arbeit abliefern kann.

Lernen:Remote Viewing (Hellsehen: in Kontakt mit der "Matrix" kommen)
Wenn die Unternehmensberatung gut läuft, werde ich diesen Seminar in Mai besuchen. Das wird meine Intuition noch weiter verstärken und unter uns, wer bekommt nicht gern Infos aus der Matrix. Immer mehr Manager eignen sich dieses Wissen an. Es darf bloß nicht in den falschen Händen geraten...

Eine neue Erfahrung: erster Urlaub ohne Gehalt
Zum ersten mal in meinem Leben werde ich Urlaub machen, ohne daß Geld auf mein Konto überwiesen wird. Das ist ein komisches Gefühl. Um es nicht gleich zu übertreiben, fange ich erstmal mit 5 Tage an. und zwar zum ersten Mal ganz allein, wo ich allein den Ablauf meines Tages bestimmen werde. Ich habe mir einen Super Appartement Hotel gefunden

Berufliche Ziele: meinen Umsatz zu verdoppeln, meinen Gewinn zu verdreifachen.
Wenn CQM mit Unternehmensberatern klappt, dürfte es kein Problem werden. Große Investitionen habe ich letztes Jahr gemacht.

Persönliche Ziele:weniger Bloggen, mehr bewegen
Ich möchte mehr für mich und meinen Körper tun. Mehr Bewegung entweder mit Spazieren gehen oder Tanzen. Aber auch mehr Entspannung. die letzten drei Jahren habe ich mir durch den Existenzaufbau kaum Entspannung geleistet. Die Haare dürfen weiter wachsen, damit ich mich noch weiblicher fühle

Besonderes Ereignis: die Hochzeit meiner besten Freundin in Juli Darauf freue ich mich besonders, denn das wird ein ganzes Wochenende dauern, in einem Hotelanlage am Wasser stattfinden. Ihre Freunde sind alle sehr positiv gestimmte Leute.

Besonders schwere Aufgabe: die besonders dunkele Seite meines Selbst anschauen
Das wird bedeuten, daß ich wahrscheinlich dazu sehr verletzt werden muß, um an sie ranzukommen. Das letzte Jahr war ein guter Anfang dazu. So etwas geht nur langsam, aber wenn ich wenigstens eine Schattenseite ausbuddele und lieben lerne, werde ich schon sehr glücklich damit. ich bin auf den "heilende Engel", der diese schwierige Rolle übernehmen wird, sehr gespannt.

Besondere Freude: daß das Rauchen in Restaurant verboten ist. Ich habe es gehaßt, wenn ich in einem Restaurant war und den Rauch meines Nachbarn "mitessen" mußte und dann seinen Rauch an meiner Kleidung danach noch riechen konnte. Bähhh! Endlich ein rauchfreies Jahr!

So nun wer mag, kann sich die Hauptpunkte nehmen und es für sich beantworten...
Die Knaller draußen haben so gut wie aufgehört. Es ist 3 Uhr. Zeit schlafen zu gehen. Das Neue Jahr wartet und morgen (d.h. heute) habe ich einiges vor.

Schlaf schön da draußen!

Freitag, 9. November 2007

Tag der offenen Tür am 10.11

Die letzten Vorbereitungen heute... irgendwie läuft die Zeit zu schnell. Telefon klingelt ständig...Heute abend noch 1 Shiatsu Massage geben und dann den Raum vorbereiten.

Eine weitere gute Nachricht: eine weitere Kundin, die CQM von mir in Ihrer Firma (Unternehmensberatung im Personalbereich) haben möchte. Es ist als wäre alles beschleunigt! Einfach Spitze!
Ich freue mich auf den morgigen Tag, wo ich 5 Vorträge und 3 Workshops anbieten werde. So werde ich wohl geübt sein, am Ende des Tages, gell?
Die Vergebungszeremonie hat genügend Teilnehmer (11 Personen, vielleicht 12).
Und ich bekomme eine wertvolle Hilfe von meiner Freundin, die mich wenigsten bis 18.30 Uhr unterstürzen mag. Auch dafür bin ich sehr dankbar.

Ob ihr mir die Daumen drücken wollt oder besuchen kommt, auf beides freue ich mich wirklich sehr und danke Euch!

Einen schönen Tag für Euch heute!

Samstag, 18. August 2007

Früchte ernten

Heute mit einem Klienten gesprochen, den ich intensiv gecoacht hatte und erfahren, was sich alles in seinem Leben seitdem positiv bewegt hat.
Er kommt ein Paar Tage nach Berlin und wir werden uns einfach so treffen. Ich freue mich riesig darauf, denn er ist ein sehr liebevoller Mann, der jetzt noch tiefer an seinen Gefühlen heran gekommen ist. Und das strahlt er richtig aus und es ist immer wunderschön, mit solchen Menschen einfach Zeit zu verbringen und zu genießen.
Was wir machen werden, wissen wir beide nicht. Das wonach wir beide Lust haben werden, wenn der Moment soweit ist. Genau so hatte ich mein Coaching mit ihm gemacht: nichts vorbereitet sondern mit dem gearbeitet, was gerade da war und damit weiter gegangen. und genau das fand er so toll.
Je mehr ich meinen Klienten so begegne, d.h. außerhalb von jeglichen vorgegebenen Schematas sondern einfach spontan und nach meinem und deren Gefühl gehe, je mehr öffnen sich neue Wege, die ich vorher nie für möglich gehalten hätte.
Ich liebe meinen Beruf und meine Klienten sind wunderbare Menschen. ich bin ihnen so dankbar, denn ich lerne von ihnen viel über mich selber, über meine Fähigkeiten und sogar über meine Entwicklungsmöglichkeiten.

Samstag, 14. Juli 2007

Sehr berührt...

...fühlte ich mich als ich von meinen Klienten, den ich neulich 1,5 Tage gecoacht habe, folgendes link bekommen habe mit dem Kommentar: "you can make a difference Liebesblüte, you did it". Irgendwie kamen mir die Tränen dabei...

ich liebe meinen Beruf...

Montag, 22. Januar 2007

Wenn das Gefühl noch nicht zugänglich ist...

Als ich mich selbständig machte, dachte ich nur mit Innenweltreisen zu arbeiten und dann mit der Methode von Colin Tipping. Aber irgendwie ist das nicht nur so. Ich habe einen Klienten, den ich gar nicht mit Innenweltreisen behandeln kann. Dazu ist er zu weit weg von seinen Gefühlen. Das würde uns beide total überfordern. Und nun mache ich die Erfahrung, daß wir auch mit "einfachen" Gesprächen eine Menge bewußt machen können und dass er sogar langsam an seinen Gefühlen rankommt, so dass wir im Sitzen kleine Vorstellungsübungen machen, um uns langsam an das Gefühl ranzutasten...Durch diesen Klienten lerne ich auch viel über mich als Therapeutin und über das, was ich kann oder nicht kann. Einfach schön.

ständig selbst und selbständig

Seit dem 1.10.2006 habe ich eine Heilpraxis für Psychotherapie (nach dem Heilpraktiker Gesetz) eröffnet. Ich habe mich darauf spezialisiert, Klienten zu begleiten, die unter überwältigenden Emotionen oder Beschwerden leiden. Hier erzähle ich - Französin also nicht mit fehlerfreiem Deutsch - wie es mir geht, wie ich vorankomme, meine Erfahrungen mit bestimmten Themen, meine Erfolge und Schwierigkeiten, meine Freude und eventuellen Ängste, die mit meiner Selbständigkeit zusammen hängen und wie mein Weg sich mit der Zeit verändert. Nachdem ich viel ausprobiert habe, spezialisiere ich mich jetzt auf die emotionale Begleitung von Frauen von der Kinderwunschzeit bis zu Geburt.

IMPRESSUM:

Pascale CHARTRAIN, Genter Str. 56, 13353 Berlin Tel: (030) 45 49 45 44, Webseite: www.kinderwunschzeit.de Email: kinderwunschzeit@gmx.net

Meine Lieblingsbücher

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

ständig selbst und selbständig

twoday.net

Aktuelle Beiträge

BNI ist für alle...
Guten Tag, Ich bin seit 2 Jahre in BNI Chapter Radebeul,...
Walter Stuber (Gast) - 3. Okt, 21:55
BNI - und war die Ent-
scheidung gut? Ich habe soeben dieselbe getroffen,...
Dr. Berle (Gast) - 28. Jul, 19:47
Kenne das sehr gut..
Danke für diesen Beitrag! Ich kenne das sehr gut....
Teddy (Gast) - 25. Okt, 15:19
Wut
Ich habe diese Seite gelesen. Und auch noch eine weitere...
Saskia (Gast) - 23. Okt, 12:28
Ärtzte
Nachricht: Die Überheblichkeit mancher Ärztinnen...
Josef Mühlbacher (Gast) - 26. Sep, 11:07
ekel vor Sex
Eine Frau habe ich kennen gelernt. Sie war anscheinend...
Hans (Gast) - 22. Jul, 05:31
Aber das trifftes doch.
Sehen wir's halt so, wie es ist: -Die meisten Menschen,...
achtmalacht (Gast) - 15. Feb, 08:11
Lieber Igor
Ich bin zufälligerweise auf Deinen Text gestossen....
Carolina (Gast) - 4. Sep, 09:41

Willkommene Gäste seit 10.9.2006:

Suche

 

Status

Online seit 4039 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Okt, 21:55

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Abbau von Aengsten
Abschied von den Toten
Abschied von Sternenkindern
Abtreibung verarbeiten
Analyse eines Organigramms
andere Methoden kennenlernen
Angst vor Naehe
Ausbildungen
Aussöhnung mit dem inneren Kind
Autoimmunkrankheit selbst heilen
Behandlung von Stottern
Beim Anruf Shiatsu
Beratung mit skype
Beziehungen
Burnout Syndrom
coaching per Telefon
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren