Konflikt der Ablehnung

Sonntag, 16. Dezember 2007

die Wunde der Ablehnung

Auszug aus dem Buch von Lise Bourbeau:

"Erstes Auftauchen der Wunde: von der Zeugung bis ins erste Lebensjahr. Das Gefühl, nicht existieren zu dürfen

Die Maske: der Flüchtende
Körper: Verspanntm schmal, dünn oder unzusammenhängend
Augen: klein und ängstlich oder mit maskenhaften Blick

Wortschatz:"schwach", "niete", "nicht existent", "verschwinden".

Charakter: abgehoben vom Stofflichen, perfektionistisch, intellektuell, hin und her gerissen zwischen tiefer Liebe und unmäßigen Haß, glaubt keinen Existenzrecht zu besitzen, sexuelle Probleme, traut sich nichts zu, hält sich für wertlos, sucht die Einsamkeit, unscheinbar, kann sich scheinbar unsichtbar machen, meistert die verschiedensten Fluchtmechanismen, Hebt leicht ab, fühlt sich unverstanden, kann sein inneres Kind nicht ausleben

Größte Angst: Panik

Ernährung: Gefühle und Ängste rauben ihm den Appetit, Häppchenesser, Flucht in Zucker, Alkohol und Drogen. Neigt zu Magersucht.

Mögliche Krankheiten: Hautkrankheiten, Durchfall, Herzrythmusstörungen, Krebs, Atembeschwerden, Allergien, Erbrechen, Schwindel und Bewußtlosigkeit, Koma, Zuckerkrankheit, Depressionen, Selbstmordgedanken. Psychosen.

Der Schmerz der Ablehnung durch die Eltern ist so groß, daß der flüchtende seine Eltern oft richtiggehend haßt, da er ihnen für sein Leid die Schuld gibt. Trotzdem macht er sich große Vorwürfe für diese Haßgefühle, die er sich selber nicht verzeihen kann. Deshalb ist es sich ihrer meist nicht bewußt und will von all dem gar nichts wissen. Gesteht er sich nicht das Recht zu, seinen Vater oder seine Mutter zu hassen, kann dies sogar zu KREBS führen. Diese Erkrankung steht in Zusammenhang mit Rache- und Haßgefühlen, die auf einen Schmerz zurückgehen, der allein durchgemacht wurde. Kann sich die fragliche Person eingestehen, daß sie ihren Eltern etwas nachträgt, so wird sie an Krebs nicht erkranken. Dieser tritt eher bei Menschen auf, die in ihrem Leben viel gelitten haben und sich selbst Vorwürfe machen. Sie wollen sich die Haßgefühle ihren Eltern gegenüber nicht eingestehen, weil dies für sie bedeuten würde, selbst böse und herzlos zu sein. Außerdem würden sie somit auch zugeben, daß sie selbst diese Eltern ablehnen, von denen sie sich abgelehnt fühlen und den sie dafür anklagen..."

ich kann mich daran erinnern, wie ich in einer Innenweltreise mir endlich zugestanden habe, wie sehr ich meine Mutter auch gehaßt habe. Ich habe es so laut rausgeschriehen... und es tat mir verdamnt gut. Danach konnte ich sie wieder lieben und sie in Liebe, als sie starb, gehen lassen. Auch es gab eine Zeit, wo ich keinen Existenzrecht in mir spürte und ich bin froh, daß ich das in meiner Ausbildung u.a. bearbeiten konnte und somit meine "Existenzgründung" nachgehen konnte. Hätte ich den Konflikt in mir nicht gelöst, wäre mir meine Selbständigkeit nicht gelungen.

ständig selbst und selbständig

Seit dem 1.10.2006 habe ich eine Heilpraxis für Psychotherapie (nach dem Heilpraktiker Gesetz) eröffnet. Ich habe mich darauf spezialisiert, Klienten zu begleiten, die unter überwältigenden Emotionen oder Beschwerden leiden. Hier erzähle ich - Französin also nicht mit fehlerfreiem Deutsch - wie es mir geht, wie ich vorankomme, meine Erfahrungen mit bestimmten Themen, meine Erfolge und Schwierigkeiten, meine Freude und eventuellen Ängste, die mit meiner Selbständigkeit zusammen hängen und wie mein Weg sich mit der Zeit verändert. Nachdem ich viel ausprobiert habe, spezialisiere ich mich jetzt auf die emotionale Begleitung von Frauen von der Kinderwunschzeit bis zu Geburt.

IMPRESSUM:

Pascale CHARTRAIN, Genter Str. 56, 13353 Berlin Tel: (030) 45 49 45 44, Webseite: www.kinderwunschzeit.de Email: kinderwunschzeit@gmx.net

Meine Lieblingsbücher

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

ständig selbst und selbständig

twoday.net

Aktuelle Beiträge

BNI ist für alle...
Guten Tag, Ich bin seit 2 Jahre in BNI Chapter Radebeul,...
Walter Stuber (Gast) - 3. Okt, 21:55
BNI - und war die Ent-
scheidung gut? Ich habe soeben dieselbe getroffen,...
Dr. Berle (Gast) - 28. Jul, 19:47
Kenne das sehr gut..
Danke für diesen Beitrag! Ich kenne das sehr gut....
Teddy (Gast) - 25. Okt, 15:19
Wut
Ich habe diese Seite gelesen. Und auch noch eine weitere...
Saskia (Gast) - 23. Okt, 12:28
Ärtzte
Nachricht: Die Überheblichkeit mancher Ärztinnen...
Josef Mühlbacher (Gast) - 26. Sep, 11:07
ekel vor Sex
Eine Frau habe ich kennen gelernt. Sie war anscheinend...
Hans (Gast) - 22. Jul, 05:31
Aber das trifftes doch.
Sehen wir's halt so, wie es ist: -Die meisten Menschen,...
achtmalacht (Gast) - 15. Feb, 08:11
Lieber Igor
Ich bin zufälligerweise auf Deinen Text gestossen....
Carolina (Gast) - 4. Sep, 09:41

Willkommene Gäste seit 10.9.2006:

Suche

 

Status

Online seit 4091 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Okt, 21:55

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Abbau von Aengsten
Abschied von den Toten
Abschied von Sternenkindern
Abtreibung verarbeiten
Analyse eines Organigramms
andere Methoden kennenlernen
Angst vor Naehe
Ausbildungen
Aussöhnung mit dem inneren Kind
Autoimmunkrankheit selbst heilen
Behandlung von Stottern
Beim Anruf Shiatsu
Beratung mit skype
Beziehungen
Burnout Syndrom
coaching per Telefon
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren